HomeSchulprofilTermineNewsSchulleben & ProjekteLeitung & TeamPartner & FreundeKontakt & Links

Willkommen auf der Homepage der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule - Europaschule in Rödermark

Wichtige Termine / Informationen

 

Alle aktuellen Termine finden Sie: HIER

Informationen für Eltern der 4. Klassen

Herzliche Einladungen zu den Terminen für unser „Pädagogisches Frühstück“ um 10:00 Uhr (Information zum SegeL-Konzept mit Hospitationsmöglichkeit)

Montag, 05.12.2016

Montag, 16.01.2017

Voranmeldung erforderlich: nbs@nellbreuningschule.de

Zeitzeugengespräch mit Liesel Binzer

Der Jahrgang 13 hatte am Dienstag auf Initiative der Fachschaft Geschichte die Zeitzeugin Liesel Binzer zu Gast. Frau Binzer ist Mitglied der jüdischen Gemeinde Offenbach und 1942 zusammen mit ihren Eltern ins KZ Theresienstadt deportiert worden; alle drei konnten das KZ am 08. Mai 1945 nach der Befreiung durch die Russen als Überlebende verlassen, was Frau Binzer selbst als „Wunder“ bezeichnet.

Eindringlich schildert sie zunächst ihr Leben vor und während der KZ-Inhaftierung. „Wir waren dort nur aus dem einen Grund: Weil wir Juden waren“, betont sie. Angekommen in Theresienstadt wurde die erst sechsjährige Liesel sofort von ihrer Familie getrennt und musste lange Zeit in einem Kinderheim verbringen. Unabhängig voneinander entwickelten die einzelnen Familienmitglieder jedoch einen erstaunlichen Überlebenswillen: Liesels Mutter machte sich durch harte Arbeit anscheinend unentbehrlich, Liesel lernte trotz Verbot heimlich Lesen und Schreiben, was ihr in der Nachkriegszeit den Eintritt in die Schule erleichterte,  und ihr Vater, der als Kriegsversehrter aus dem Ersten Weltkrieg beide Beine verloren hatte und dadurch besonders gefährdet war, schaffte es irgendwie, zu überleben. „Wir hatten einfach Glück“, sagt Liesel Binzer. Sie zeigt Schwarzweißfotos von Verwandten und Freunden; teilweise sind es lachende Kleinkinder. „Das sind die einzigen Erinnerungsstücke an diese Menschen, sie sind ermordet worden. Heute erinnere ich an sie, indem ich über sie spreche“, erklärt sie.

Ganzer Artikel

 

 

Die NBS bedankt sich bei Familie Matura für großzügige Spende

Die Schulgemeinde der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule bedankt sich bei Familie Matura für die Spende einer wertvollen, wunderschönen Platte, die mit mehreren Fossilien durchsetzt ist. Das Exponat ist seit der Übergabe durch Familie Matura im naturwissenschaftlichen Bereich in einer Vitrine ausgestellt und kann dort beim Zugang zum Unterricht betrachtet werden. Außerdem steht es dem Fachbereich Biologie im Jahrgang 7 und 13 zur Verfügung. In diesen Jahrgängen werden Fossilien im Zusammenhang mit dem Thema Evolution behandelt.

Als Fossil erhalten geblieben sind in diesem Exponat die Wohngehäuse der Kopffüßer, die ihre Wohngehäuse - ähnlich wie eine Schnecke ihr Schneckenhaus - benutzten. Mit einem Alter von ca. 350 Millionen Jahren gehören diese Fossilien zum Erdaltertum und stammen damit aus einer Ära, die beispielsweise weit vor den Dinosauriern lag. Nur besonders hartes, unverwüstliches Gestein kann diesen langen Zeitraum überdauern. Der Fundort liegt im Atlas-Gebirge in Marokko.